Berufsbild

Physiotherapeuten behandeln auf Grundlage ärztlicher Diagnosen und Verordnungen und wählen geeignete Behandlungsmethoden aus. Theoretisches Fachwissen und praktisches Können sowie die Fähigkeit, die aktive Mitarbeit des Patieten zu erreichen, sind entscheidend für den Behandlungserfolg. Deshalb ist der Beruf des Physiotherapeuten in hohem Maße durch Eigenverantwortung geprägt.

Physiotherapeuten finden ihr Arbeitsfeld in nahezu allen medizinischen Fachbereichen und behandeln Patienten aller Altersgruppen. Entwicklungsrückstände im Säuglings- oder Kleinkindalter und deren Folgezustände gehören ebenso zum Arbeitsfeld wie die Behandlung von alten und behinderten Menschen. Auch im sport- und arbeitsmedizinischen Bereich können Physiotherapeuten tätig werden. Bei akuten gesundheitlichen Problemen, chronischen Gelenkerkrankungen oder nach Operationen werden sie aktiv, um den menschlichen Organismus funktionsverbessernd zu beeinflussen.

Wesentliche Behandlungsmethoden sind u. a. Wasserbehandlungen, Massagen, Elektrobehandlungen, Bewegungs- und Atemtherapie, Reflex- und Ultraschallbehandlungen sowie Krankengymnastik.

Einsatzmöglichkeiten

  • ambulant
  • stationär
  • häuslich
  • kurörtlich
  • physiotherapeutischen Praxen bzw. Massagepraxen
  • Kliniken, Krankenhäusern
  • Rehabilitationszentren, Gesundheitszentren
  • Kureinrichtungen
  • Sanatorien
  • Alten- und Pflegeheimen
  • Kindereinrichtungen
  • Sportverein
  • Wellness-Einrichtungen


Ausbildungsinhalte

Theoretische GrundlagenPraktische GrundlagenPraktische Ausbildung
Anatomie Bewegungserziehung Orthopädie
Physiologie Befund- und Untersuchungstechniken Chirurgie
spezielle Krankheitslehre Massagetechniken Innere Medizin
angewandte Physik und Biomechanik Elektrotherapie Neurologie
Psychologie Hydrotherapie Psychiatrie
Pädagogik methodische Anwendungen in den medizinischen Fachgebieten Pädiatrie
Soziologie   Gynäkologie

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Studium Bachelor/Master, (u. U. Zulassung nur mit Abschluss als Physiotherapeut)
Schwerpunkt: Forschung evidenzbasierte Medizin, Pädagogik, Management o. ä.


Voraussetzungen

Realschulabschluss oder gleich- bzw. höherwertiger Bildungsabschluss
  oder
Hauptschulabschluss mit abgeschlossener mindestens 2-jähriger Berufsausbildung
gesundheitliche Eignung
persönliche, körperliche und geistige Eignung

Besuchen Sie auch unsere Veranstaltungen für weitere Informationen zu dem Fachschulabschluss Heilerziehungspfleger/in. Einen entsprechenden Termin finden Sie hier.

Für ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Kontaktinformationen erhalten Sie hier.